labMan 
Labormanager zur Verwaltung von Minilabfunktionen und Großlabordaten
Ob Sie Minilabaufträge mit Barcode auszeichnen müssen, oder den Anschluss an die Datenübertragung eines Großlabors realisieren, der TFS-labMan ist Ihr guter, zuverlässiger Geist in diesem Metier. Selbstverständlich mit allen wichtigen Kontrollfunktionen und Datenverfügbarkeit an der Kasse, sowie sinnvollen Möglichkeiten zur Auftragsannahme.

Kontrollieren Sie Ihre Fotoarbeiten, Ihre Mitarbeiter, Ihre Rendite und die Daten der Labore !   Versionen ab 2.x  benötigen ggf. winTFS 4.0 oder besser! 

 

winLabMan 2.5.R12  22.10.2009

In die Adressmaske wurde ein Button zum Ausdruck eines Adressetiketts integriert. 

winLabMan 2.5.R11

Mengen mit Nachkommastellen drucken
Die Aktivierung des Drucks mit Nachkommastellen wurde auf den Schalter 
"Menge mit Nachkommastellen drucken" gelegt. Dieser Schalter bewirkt nun auch,
dass nur 25 statt wie bisher 28 Stellen der Artikelbezeichnung gedruckt werden.

Wird der Schalter nicht aktiviert, bleibt alles beim Alten.

winLabMan 2.5.R10

Artikeletikett: Die Menge wird nun mit 2 Nachkommastellen gedruckt (siehe auch Rev. 11) 

winLabMan 2.5.R9

Auspreisung/Änderung von Aufträgen an unterschiedlichem Datum: Die Parameter wurden erweitert: "Auspreisen mit einheitlichem Datum". Damit soll das Problem gelöst werden ohne das bisherige Standard-
verhalten komplett abzuschalten. Wird dieser Schalter aktiviert bewirkt dies,
das bei Aufträgen, die später (anderes Datum) um Positionen erweitert werden,
alle Positionen unterm dem gleichen Datum (aktuelles Datum) gespeichert werden.
Ohne Aktivierung des Schalters kommt es in diesem Fall zu unterschiedlichen
Daten im Feld LBDATUME, was die Software im Verkauf als unterschiedliche
Aufträge erkennt.


winLabMan 2.5.R8

Auspreisung gleichzeitig mit Foto-EAN und Taschenbarcode: 
Die Parameter wurden erweitert. Man kann nun auch sowohl EAN als auch Codabaretikett aktivieren (zusätzlicher Optionbutton "Beide").


winLabMan 2.50 R5   1.8. 2007 10:00   Diese Version benötigt  winTFS ab 4.0 
Für Artikel in der Preisliste deren Nummern nicht in der Matrixauswahl verfügbar und somit nicht visualisiert sind, haben wir eine Suchfunktion eingebaut.  

winLabMan 2.5.R3  Stand 11.12.2006   Diese Version benötigt ggf. winTFS ab 4.0 

Preisliste: Es wurde eine neue Funktion zur pauschalen Erhöhung der Preise implementiert. Dazu wurde ein Menü ergänzt, da kein Platz mehr für einen weiteren Button war. Im Menü dient der letzte Punkt "Preise ändern" zum 
Aufruf der neuen Funktion. Nach Eingabe des Prozentsatzes, um den erhöht werden soll, erfolgt eine doppelte Sicherheitsabfrage, bevor die Preise tatsächlich geändert werden.

4 Nachkommastellen: In den Parametern wurde der neue Schalter "Preise mit 4 Nachkommastellen in winTFS verwenden" ergänzt. Dieser wird von winTFS ausgewertet. Diese Vorgehensweise wird im Artikeltext dokumentiert

Zahlreiche Schnittstellen sind für verschiedene Labore verfügbar.
Die Version benötigt ggf. winTFS 3.40 oder besser !

winLabMan 2.0 R 44 
Die Nutzung im Netz wurde verbessert und die Nummernvergabe optmiert.

winLabMan 2.0 R41

Hauptprogramm: 
Doppelstart ist nicht mehr möglich und wird entsprechend mit Fehlerhinweis dokumentiert!

winLabMan 2.0 R40

FUJI-Schnittstelle:
EK und VK wurden in der Referenz vertauscht und wurden nun korrekt ausgelesen

winLabMan 2.0 R37   10.5.2005 

Schnittstellen: 
Neue EuroColor/Fuji Schnittstelle implementiert. Zur Inbetriebnahme ist dieses Update und ggf. eine neue Schnittstellen-Datei (Datatype) nötig. 


winLabMan 2.0 R35

Adress-Logfunktion
wie in winTFS Info (3.40R32) beschrieben auch hier implementiert

winLabMan 2.0 R33 21.10.2004 

- Cewe 2 
Schnittstelle gem. Analyse von Hr. Herrmann überarbeitet. Funktioniert
nun sauber. Die Beschreibung von CEWE ist falsch und unvollständig. Neu: bei Positionen, in denen ein Gutschein verrechnet wurde (Stelle 39 = 1), wird nach der entsprechenden Pos. eine Hinweiszeile ergänzt.

Einlesen der Grosslabordaten:
Hier wird die zuletzt benutze Schnittstelle
vorbelegt (Anregung von RF-Messe). Diese Einstellung wird in der winLabMan.ini gespeichert und ist somit arbeitsplatzabhängig.

Grosslabordaten: 
Die Angaben für Dateiname und Pfad wurde von 13 auf 100
Stellen erweitert. Hiermit sind nun sowohl überlange Dateinamen und Datenpfade benutzbar. 


winLabMan 2.0 R32 vom  28.9.2004


Cewe-Schnittstelle:
Anpassung an das Unix-Datenformat ist erfolgt. Es gibt 2 Schnittstellen, da Cewe Daten mit 2 oder mit 3 Nachkommastellen bei den Preise liefert.

Die Datensicherung:  
Wird nun nur nach vorheriger Abfrage, dann aber
vollautomatisch gestartet. 

winLabMan 2.0 R30

Bonus: Die Bonuspunkte werden in der Preisliste nun auch 2-stellig verwaltet.
Die Übernahme bei der Auspreisung funktioniert jetzt. 


Datensicherung:  Die Datensicherung wird beim Beenden des Programmes automatisch angeboten.
Alle zu sichernden Dateien (ggfs, auch *.DBT) müssen in der Datei DASI.DEF
im Programmpfad aufgeführt werden. 
Diese Dateien werden zunächst in den unter BACKUPORDNER angegebenen Pfad kopiert. Dann werden sie in diesem Ordner in die Datei LABSAVE.ZIP gepackt. Die Datei LABSAVE.ZIP wird dan in den ZIELPFAD FÜR GEPACKTE DATEIEN kopiert. Dort werden jeweils die letzten 9 labsave.zip in einer Sicherungsschleife gespeichert.


winLabMan 2.0 R29

Die neue Cewe-Schnittstelle ist implementiert. Es wird eine "CEWE2NK" und
"CEWE3NK" angeboten (2 bzw. 3 Nachkommastellen im Verkaufspreis). 
winLabMan 2.0 R28

Bonus bei Großlaboraufträgen:  
Die Auswahl der Formel erfolgt nun über eine Combobox.
Die gewünschte Funktion zur Berechnung von Bonuspunkten bei Grosslabordaten wurde implementiert:

Die Formeln werden in der Datei "WINLAB.TXF" im Programmpfad erwartet.
Die erste Zeile dieser Datei muss einen Eintrag wie z.B. "Keine" ent-
halten, damit der Anwender explizit sagen kann, dass er keine Bonus-
formel verwenden möchte. 

Die Auswahl der zu verwendenden Formel erfolgt in den Parametern, Rubrik Bonus. 

Dort wird eine Listbox mit allen Zeilen der Datei WINLAB.TXF dargestellt. Der
gewählte Zeilenindex wird in der Inidatei gespeichert und sthet somit beim
Einlesen der Labordaten zur Verfügung.

winLabMan 2.0 R25 vom 1.3.2004
Die im Hauptbildschirm angezeigte Kalenderwoche (genauer die Funktion der Ermittlung) wurde korrigierte.

winLabMan 2.0 R24 vom 20.02.2004 
Diese Version des Labormanagers benötigt winTFS3.28 R4 oder besser !  

winLabMan 2.0 R21 vom 09.02.2004
Die Version benötigt ggf. winTFS 3.26 oder besser !

Produktionsstatistik  
Die Anwahl von nur einem Tag, also von z.B. 6.2 bis 6.2. ist nun möglich. 

winLabMan 2.0 R20 vom 20.01.2004

Reorganisation der Adressen: 
Die Adressenreorganisation sollte nur benutzt werden, wenn der winLabMan nicht in Verbindung mit winTFS eingesetzt wird. Wurde in der Vorversion dennoch mit dem Labormanager reorganisiert wurde in winTFS das Adressenhauptfenster aus Sicherheitsgründen gesperrt. Die Sperre wurde nicht zurückgesetzt. Diese Version setzt die Sperre zurück.   


winLabMan 2.0 R18 vom 3.12.2003


Auspreisung: 
Es können nur noch 6-stellige Nummern eingegeben werden. Es gab Anwender die hier fehlerhafte Nummern eingaben. Das wird nun weitgehend verhindert. Trotz der Limitierung auf 6 Zahlen können Barcode der C123456C eingelesen werden. 

Abgebrochene Sätze bei Anlage oder Auspreisung:
Je nach Status versuchen wir solche Sätze zu kennzeichnen um Irritationen mit korrekten Aufträgen zu verhindern.
Der abgebrochene Satz erhält als Nummer lauter "0"en sowie den Text Abbruch.

Zu so einem Eintrag können auch keine Detailinformationen angezeigt werden.

Die Reorganisation entsorgt diese Sätze spätestens nach 60 Tagen.


winLabMan 2.0 R17

Laborpreisliste: 
Die Spaltenbreiten wurden zu Gunsten der Bezeichnung verändert. 


Datenpfad: 
Es kann nun auch eine UNC-Pfadangabe vorgenommen werden. 

winLabMan 2.0 R15
Die Regeln für die Verprobung wurden umgestellt. Bisher war es nur vorgesehen Tageweise abzugleichen. Das entspricht aber nicht den praktischen Anforderungen, da oft Aufträge  unterschiedliche Produktionslaufzeiten haben.    

winLabMan 2.0 R14

Das Eingangsdatum wird nun durch das Bearbeitungsdatum der 
letzten Bearbeitung gesetzt. Es gibt nun keine unterschiedlichen Eingangsdaten innerhalb eines Auftrages, auch wenn dieser erst am Folgetag oder später
ausgepreist wird. Letzteres hatte zur Folge, das der Auftrag nach den Konventionen für Labortaschennummern als getrennte Taschen betrachtet wurde.   

winLabMan 2.0 R13 (19.9.2003)

Statistik:
ei der Umstellung der Statistik (Produktionslisten in der Funktion Druck), gab es in Verbindung mit den 32bit Datenbank-DLL´s unter Umständen eine Fehlermeldung. Dieses Update installiert die aktuellen DLL´s und beseitigt das Problem.    

winLabMan 2.0 R9 (8.9.2003) 

Auspreisen: 
Bei identischen Nummer unterschiedlicher Nummernkreise und unterschiedlichen Datum kam es zu einem Platzierungsfehler   Das Problem bestand bei Auftragsnummern, die (um führende Nullen bereinigt) kürzer als 6 Stellen waren. 


winLabMan 2.0 R8
(5.9.2003)

Warengruppen: 
Wird in der Preisliste KEINE Warengruppe hinerlegt, dann wird der Parameter Warengruppe Minilab eingetragen.

winLabMan 2.0 R7

VDIA2-Schnittstelle wurde implementiert. 
Dabei habe ich mich an die alte VDIA-Schnittstelle gehalten und im Prinzip nur die veränderten Positionen und Längen der Infos angepasst. Vorlauf und 
Artikelstammsätze werden ignoriert, nur die Auftragsdatenwerden ausgewertet.

winLabMan 2.0 R6  (5.9.2003)
Kleinere Verbesserungen integriert und auf die neue Warengruppenverwaltung umgestellt. 

Neue Version winLabMan32 Version 2.0 R5 verfügbar.   (4.8.2003) 
Vorteil. Die neue Version ist schneller und noch stabiler und wurde auch für XP angepasst. Die Weiterentwicklung bei der Version 1.4 wird eingestellt und erfolgt nur noch auf der Version 2.0. Um unerwartete Probleme erst gar nicht zu Problemen werden zu lassen, ist der Gebrauch der Vorversion ohne Probleme möglich.  Version 2.0 laden.. klick hier !


winLab 1.4 R63  (Stand 02.03.2003)

Auftragsannahme und Druck:  (letzte Version 1.4 R63 laden)
War bei der Annahme das Abholetikett deaktiviert, wurde ein Leer-Etikett erstellt. Das wurde nun verbessert und diese Variante der Einstellung berücksichtigt. 

winLab 1.4 R62  (Stand 24.02.2003)

Etikettendruckfunktionen wurden besser an TM-L 60 angepasst.

winLab 1.4 R59  (Stand 9.12.2002)

Adressen im Labman: 
Die Pfeiltasten im Adressmodul können nun zum Blättern benutzt werden.

Auspreisung und Druck mit Einzelartikeln aber ohne Einzelpreis
In den Parametern gibt es zum Tascheninhaltsetikett nun einen 
neuen Schalter, mit dem sich der Andruck der Einzelpreise verhindern
lässt.

Adressen 
Die Reorganisation der Adressen erstellt oder pflegt im Datenpfad die
Datei LADRES1.DBF. In diese werden vor dem Löschen via Reorganisation alle als gelöscht markierten Adressen mit den Grunddaten übernommen. 

 

winLabMan pro 1.4 R44 bis 56  (Stand 18.11.2002) 

Datenschnittstelle zu VDIA
In Verbindung mit winTFS 32 wurden die Daten nicht korrekt übernommen. Ein nötiges Datumsfeld war im Format verändert. 

Das Update behebt das Problem, setzt aber winTFS 3.20 R57 voraus. 

Sind schon falsche Daten übernommen, können diese mit der Reorganisation in der Listenansicht der Laboraufträge repariert werden. 

Reorganisation: 
Die Reorganisation in der Listenansicht hat folgende zusätzliche Aufgaben bekommen. 

a. Schalter zum löschen veralteter nicht bearbeiteter und nicht abgeholter Aufträge 
b. Reparatur fehlerhafter Einträge bei der Übernahme von Großlabordaten 

 

Barcode-Etikettendruck
Barcode verursacht plötzlich Leeretikett ! 
Durch unter- bzw. Überschreiten der Etikettenspezifikationen führten manche Drucker einen zusätzlichen Vorschub aus. Da wir den Platz komplett ausnutzten konnten kleinere Überschreitungen der Etikettentoleranzen (eigentlich ein Problem des Herstellers der Etiketten) zu fehlerhaften Vorschüben führen. Das Problem sollte gelöst sein, da wir nun einfach den Barcode statt 50  nur noch mit 40 points in der Höhe ausgeben.  

Etikettendruck
-
Die Vorschub und Etikettenfunktion war im Zusammenspiel mit den neuen Funktion und der Vorbereitung für andere Betriebsystem (win XP und Win2000) nicht optimal. Es kam zu fehlerhaften Vorschüben und Leeretiketten. Das ist nun behoben. 

Format und Patronencode
- Es ist nun möglich getrennt für das erfassen und/oder drucken der Annahme-Infos zu entscheiden. Die Schalter finden Sie in den Laborparametern.

Datenübernahme Großlabor
 - 
Eine Anpassung, damit Daten sowohl über winTFS 3.20 und winTFS 1.75 verkauft werden können wurde vorgenommen. Das betrifft nur dei Übernahme der Daten aus den Großlaboren. 

Auspreisungsetiketten
-
Anstelle der Kopfzeile kann nun Datum und Uhrzeit auf den Preisetiketten  stehen.  

Adressenverwaltung:
- ist nun direkt über einen Button erreichbar. 
- SMS/EMail Feld für automatische Benachrichtigung integriert.

Parameter: 
SMS/EMAIL Benachrichtigungssystem integriert

winLab 1.4 R47

Auspreismodul: 
Bereits ausgegebene Aufträge können nicht mehr geändert werden. Das verbessert die Sicherheit. 

Auspreismodul: 
Es können keine Buchstaben mehr eingegeben werden. Dieses verbessert die Handhabung. 

Auspreisungsabschluß: 
Es wird nun gefragt, ob Benachrichtigung erfolgen soll, sofern SMS/oder EMAIL Benachrichtigung gepflegt ist.

Auspreisetikett: 
Neuer Schalter Datum/Uhrzeit statt Kopfzeile

winLab 1.4 R46

Mailerdatei aus Auspreismodul ist nun erzeugbar: 
In den Parametern die Mailerparameter pflegen (Eigenes Tab unten rechts)

Ist in der EMail-Adresse des Kunden KEIN @ Zeichen, wird die SMS Methode verwendet, sonst die EMail-Variante. Sie benötigen den z.Zt. kostenlosen TFS-Mailer sowie einen Provider der Email und SMS Dienste bietet.


winLab 1.4 R44

Adressen:
Bei Anlage oder Änderung von Adressen wird das Feld DATUM bzw. POST
gepflegt. 

winLabMan pro 1.4 Revision 43 
Bei der Neuanlage von Adressen im Labormanager wurde kein Adressen-Anlage-Datum eingetragen. Das ist mit dieser Version beseitigt. Das Anlagedatum ist wichtig, um z.B. Adressen-Exporte für Serienbriefe usw. nach Anlagedatum zu erstellen. Wenn Sie fehlende Einträge füllen wollen, wenden Sie sich bitte an den Support. In winTFS 3.2 (z.Zt. nur als Beta) haben wir eine Funktion hierzu eingebaut ! 

winLabMan pro 1.4 Revison 42

Die Produktionsstatistik wurde verbessert 

winLabMan pro 1.4 Revison 40

Auspreisung und Annahme verbessert:
Die neuen Funktionen der Vorversionen wurden im Zusammenhang mit der Adressenvergabe und dem Verhalten bei Abbrüchen verbessert. 

winLabMan pro 1.4 Revison 39 

Schnittstellen 
Eurocolor-Schnittstelle für winTFS/WinLabman freigegeben. 

Auftragsannahme
Nummernkreisverwaltung für Netze verbessert !

winLabMan pro 1.4 Revison 35 

Kunden-Adress-Etiketten beim Auspreisen
Nun ist es möglich die Parameter so einzustellen, daß bei der Auspreisung ein Kundenadresssenetikett gedruckt wird.  Das erste Zeichen des neuen Sondermerkmal Info (Im Labman direkt und in winTFS unter Adressen/Erweitert pflegbar) wird angedruckt.   

Zusatzinfo auf Etikett:
In den Programmparametern in der Sektion ALLGEMEIN gibt es die beiden Checkboxen FILCODE und FORMAT erfassen. Ist die Erfassung ausgeschaltet, wird das Info-Feld der Adresse ausgedruckt. 

winLabMan pro 1.4 Revison 31 

Zusatzinfo auf Etikett:
In den Programmparametern in der Sektion ALLGEMEIN gibt es die beiden Checkboxen FILCODE und FORMAT erfassen. Ist die Erfassung ausgeschaltet, wird das Info-Feld der Adress ausgedruckt. 

Fehler im Auspreismodul lokalisieren und beseitigen: 
Es wurde u.U. nicht im richtigen Nummernkreis ausgepreist was zu Untermischungen von Auftragsdaten führte. 

winLab 1.4 r29
In den Programmparametern (Erweitert) wurde der Schalter "Adressbrowser vor Suche" integriert. Dieser zeigt statt der Adressenmaske die Suchliste. Mit der Taste "Enter" kommt man in die Maske.

Labordaten Allcop: 
Die Funktion der Integritätsprüfung hatte bei ALLCOP einen Fehler. Dieser wurde behoben. Sicherheitshalber wurde ein Schalter eingebaut, der die Integritätsprüfung abschaltet, falls in der Zukunft andere Probleme auftauchen.

winLabMan pro 1.4 Rev. 28 
Beim Einspielen von Grosslabordaten wird geprüft, ob die letzte Einspielung von Grösse und Datum/Uhrzeit mit der aktuellen Übereinstimmt. In diesem Fall wird eine Bestätigung abgefragt! 

winLabMan pro 1.4 Rev. 26
Beim Einbuchen von Taschen über die Foto-EAN Typ 2 wurde bisher der EK auf 0 gesetzt. Die Nummer enthält ja leider keinen EK.  Dieses fehlen des EK,s  führte zu einer nicht nachvollziehbaren Statistik, vor allen dann, wenn Fotoarbeiten über korrekte Daten vom Labor zusätzlich verkauft wurden. Ab dieser Version nutzen wir für dei Ermittlung eines "pseudo-EK´s" den im Labormanager hinterlegten Wert "Standardrendite.

winLabMan pro 1.4 Rev. 25
Das Feld Anzahl in der Annahme von Laborarbeiten wird nun wieder mit 1 vorbelegt

winLabMan pro 1.4 Rev. 24
Das Problem der ABC-Preise im Auspreismodul wurde erkannt und behoben!

winLabMan pro 1.4 Rev. 23
Produktionsstatistik: Bei der Datumsauswertung wurde ein Fehler gefunden: Es wurde nicht das Datenbankfeld LBDATUMA (also das Ausgabedatum) benutzt, sondern das Maschinen datum des Rechners. Das führte zu völlig unsinnigen Ergebnissen. Der Fehler ist korrigiert und prüft gegen das Ausgabedatum (LBDATUMA).

winLabMan pro 1.4 Rev. 22
Grosslaborverprobung: Die Auftragsnummern werden nun beim Einlesen nur noch einmal protokolliert. Ansonsten funktioniert diese Funktion nun perfekt.

Prüfung für Grosslabordaten:
Auch bei den anderen Schnittstellen (STOPPEL, CEWE, ALLCOP und VDIA) werden nun bezüglich der kritischen Felder (Taschennummer, Anzahl, EK und VK auf Konsistenz geprüft. Dies wurde im Detail allerdings nicht getestet, da keine aktuellen Daten vorlagen

winLabMan 1.4 R13 

Kodak-Schnittstelle: 
Die automatische Datenübertragung der Kodak-Fotoservice (Kodak-Programm) lieferte falsche Daten. Die Kodakschnittstelle wurde so abgesichert, das solche Dateien komplett abgelehnt werden.

Statistik der Produktionsdaten:
Die Abfrage nach statistischen Informationen konnte ins leere gehen, wenn die Ländereinstellung des PC´s (Datumsformat) von unseren Vorgaben abwichen. Dieses haben wir nun vereinfacht und benutzen nur das Datenbankdatum.

Verprobung also Prüfen von Fotoarbeiten input/output:
Dem Wunsch vieler Kunden folgend, haben wir eine umfangreiche Verprobungsfunktion mit Auswertung integriert. Folgende Funktionen existieren.

  • Check-Out: Die an das Labor gehenden Taschen werden erfasst über die Taschennummer.
  • Check-In: Die eingehenden Taschen werden verbucht. 
  • Verprobung: Die Differenz zwischen ein- und ausgehenden Taschen wird ermittelt. 
  • Verprobung Grosslabor: Falls Daten über eine Großlaborschnittstelle eingehen, kann auch hier der Eingang zwischen "elektronischem Lieferschein und echt eingegangenen Taschen gecheckt werden. 

Listendruck der Fotoarbeiten: 
                    Info zu Labordruckfunktionen

  • Sie können nun wählen:  
  • von  und bis Datum 
  • Alle Fotoarbeiten, nur verkaufte oder unverkaufte (am Lager) auswerten und drucken  

 

 

 

zur Übersicht zurück

Home