winTFS Version 7.01 


    

     


Allgemeine Infos
 
winTFS
6.x  Lizenzverwaltung:

winTFS 6.x  kann nur updatet werden, wenn Sie bereits eine 6.x installiert haben und über die Lizenzdatei  zur Nutzung dieser Version verfügen. Das sind alle Vertragskunden und bei den Branchenlösungen alle Kunden die noch den Status "Neukunde" haben, den wir bis 180 Tage nach Erwerb akzeptieren. Sofern Sie nicht automatisch einen Lizenzschlüssel für Ihre Version 6.0 erhalten haben, fordern Sie diesen bitte bei tfs@tfs.de an.  

So wie schon bei der 5.X gilt nun auch für die 6.0 - ist diese installiert kann jede 6.0 Revision ohne weiteres updatet werden. 

Wichtig: Der Support unterstützt nur aktuelle Versionen. Kunden ohne Vertrag fragen bitte nach Kaufupdates oder anderen Service-Konzepten

Hinweis: Die Software wird permanent gepflegt hier finden Sie Infos zu den Änderungen und Verbesserungen und können entscheiden ob ein Update lohnt

Lesen Sie weiter unten die Infos zur Programmentwicklung

Update
7.01 laden 

  Grundsätzliche Informationen zur Programmpflege [mehr...]   
  Informationen zu älteren Updates  Version 3.8 bis 4.2
  Informationen zu älteren Updates Version 3.0 bis 3.27
  Informationen zu älteren Updates vor 1.75 
  Registrierung/Freischaltung von winTFS
  Update 6.03 laden (letzte verfügbare Revision von 6.03

Update 5.1 laden (letzte verfügbare Revision von 5.1

Altversionen:
Update 5.4 laden 

 

 

 

Die aktuelle Version

Die Version kann von berechtigten Anwender heruntergeladen werden. Zur Installation ist eine getrennt erhältliche und auf Anforderung per E-Mail lieferbare individuelle Autorisierungsdatei nötig.

Die Updateroutine ist von WIN95/98 Win10 sowie auf Windows Server  einsetzbar. 
Wir empfehlen die Ausführung als echter Administrator was dadurch erreichbar ist, dass Sie die Anwendung mit der rechten Maustaste anklicken und "als Administrator ausführen" anwählen.
Je nach Rechteseinstellung kann es sein, dass Windows fragt: Programm richtig installiert  - Bestätigen Sie das einfach immer mit ja!

Die Anwendung lautet "upd701.exe"  und kann unter www.tfs.de/download/upd701.exe geladen werden! 

Die Anwendung ersetzt keine Installation sondern dient zur Anpassung einer vorhanden Installation.
Zur Installation speichern Sie bitte die upd60.exe sowie die individuelle install.ini auf einem gemeinsamen sonst leeren Ordner oder Datenträger.  (Niemals im Verzeichnis winTFS!!)

Norton und andere Virenschutzsysteme kennzeichnen eine ausführbare Datei auch dann als möglicherweise gefährlich, wenn diese noch nicht von vielen Nutzern geladen wurde.
Diese ist natürlich ein unsinniges  Kriterierium - Sie müssen sich ggf. darüber hinwegsetzen!

Upgedatet werden kann jede gültige Vertragslizenz ab 5.0 (technische Zusage) .  Für ältere Versionen fragen Sie den Support nach Anpassungsupdates.

Tipps:
Eine aktuelle Datensicherung und ggf. Sicherung ihres winTFS-Ordners ist eine gute Voraussetzung.
Im Netz müssen alle Stationen updatet werden und während der Installation darf im Netz kein TFS-Programm gestartet sein!


Im Netz updaten Sie bitte erst alle Station und starten dann am schnellsten System winTFS um die Daten zu aktualisieren.

Die nötigen Installationsanweisungen erhalten Sie in Verbindung  mit der Authorisierungsdatei auf Anforderung. Eine gemischte Anwendung verschiedener Versionen im Netz ist unbedingt zu vermeiden bzw.

Änderungen und Hinweise:

Diese finden Sie auch unter www.tfs.de > Download > Infos zum Programm 

winTFS 7.01 R07  Stand 25.09.2017
- Kassenabschluß: Es wurde eine Möglichkeit integriert auch Kassenberichte aus dem Hauptjournal zu drucken.  Hierzu einfach das Hauptjournal öffnen und die Schaltfläche Kassenbericht anwählen. Gewünschtes Datum und gewünschten Drucker anwählen. Hinweis: Berichte aus dem Hauptjournal entsprechen im Layout weitgehend den bekannten Berichten - allerdings werden für Altdaten keine Kassenbestände verwaltet.  
 

winTFS 7.01 R10
- Kasse: Beim Verkauf von Laborarbeiten und aktiviertem Schalter zur Adressübernahme
kam es zu einem Fehler. Dies wurde behoben.

- Artikelstatistik: Zusätzliche Option ergänzt, Filtern über Filter Ausdruck =>
Seperates TAB

winTFS 7.01 R08
- Artikelstatistik: Eingabefeld für Herstellercode auf Tab Warengruppe verschoben

- Artikelstatistik: Es kann zusätzlich über den Hersteller Code selektiert werden

winTFS 7.01 R07  Stand 4.07.2017
- Bei der Übernahme von Kommisionslieferscheinen kam es zu einer Fehlermeldung bzw. wurden die Inhalte nicht übernommen. Die Ursache - war ein Kompatibilitätsproblem zwischen den bisherigen Formaten. Dieses Problem wurde beseitigt. 

winTFS 7.01 R06  Stand 24.05.2017
- Eine Irritation beim Belegnachdruck wurde beseitigt. Es kommt nicht mehr beim Nachdruck zur Überlagerung mit einer vorher verwendeten Adresse.

winTFS 7.01 R03  Stand 16.05.2017
- Wenn der Datenpfad nicht mehr vorhanden ist, kann er im Dialog neu ausgewählt
werden. Er wird dann neu in die lokale winTFS.ini geschrieben. Es wird eine
entsprechende Meldung ausgegeben. Das Programm wird beendet und muss neu
gestartet werden. Nur so sind Folgefehler in den Griff zu bekommen.


Lieferschein aus Kasse: Wird in der Kasse ein Sammellieferschein erstellt,
wurde die Adresse auf dem Bon nicht (mehr) angedruckt, wenn diese erst beim
Druck auf den LIEFERSCHEIN Button eingegeben wurde. Dies wurde behoben.
 

Version 7.01 R02  Stand 5.5. 2017

Die Suchfunktionen (Verkäufer usw.) wurden wieder im bisherigen Format in die Statistik integriert.

Version 7.01 R01  Stand 3.4. 2017


- Statistik: Die Warenausgangsliste wurde um den Herstellercode beim Ausdruck ergänzt
 

- Kasse, Stationsabschluss:  Die Prüfung beim Kassenabschluss, ob noch andere Stationen
aktiv sind wurde dahingehend geändert, dass zwar eine Fehlermeldung angezeigt wird, die
die aktiven Stationen listet, das Programm aber nicht abbricht, sondern weiter läuft

- Masken Artikelstatistik und Europafoto Statistik in der Größe angepasst.


- Warengruppenliste: Der Filter über die neuen Felder USER_C_02 und USER_C_03
wurde korrigiert, sodass bei einem einstelligen Merkmal kein Blank mehr
eingegeben werden muss.


- Artikelstamm (MLAGER.DBF) wurde um 2 Felder (CHAR 2) erweitert
- USER_C_02 und USER_C_03
- Die Felder werden über den Dialog ARTIKEL > ZUSATZINFORMATIONEN gepflegt
- Die Felder werden in die verkausfsrelevanten Dateien übernommen
- KJOURN
- HJOURN
- RECHDAT
- AUDAT
- LIEFER
- Bei erweiterten Funktionen werden die Felder ebenfalls berücksichtigt
- Angebot in Rechnung übernehmen
- Abrechnung Lieferschein einzelm
- Abrechnung Lieferscheine alle
- Die Warenausgangsliste wurde erweitert
- Über diese Felder kann gefiltert werden
- Die Felder werden ausgedruckt



- Faktura: EK-Preis bei Preislernfunktion ergänzt => ist jetzt auch wie in der Kasse
wirksam, da die gleiche Maske genutzt wird.



- Faktura: In das Rechnungsmodul wurde die Artikellernfunktion integriert. Sie
ist aktiv, wenn der bestehende Schalter in den Lagerparametern aktiviert ist.


- Datenexport:
- Fehler im Ausdruck wurde behoben. Zusätzlich wird bei Betätigen des
Speichern / Ausführenbuttons in der unteren Statuszeile der Filteraus-
druck, der generiert wurde, angezeigt.




- Artikelstatistik wurde um die Selektion über eine Warengruppenliste sowie
die Option eine einzelne Warengruppe ein oder auszuschließen (analog Europafoto)
erweitert. Details in der Mail vom 16.02.2017.



- Datenpfad: Wenn das Laufwerk des Datenpfads nicht erreichbar ist, wird
versucht, anhand der Angaben für das Automapping den Pfad zu verbinden.



- Erweiterung Zahlarten / Rechnungswesen:
Die Nachschlagewerte für Zahlart ZD werden in der Tabelle statt mit Key 120 mit
Key 222 gespeichert
Die Zahlart TX wurde auch fertig implementiert. Es kann ein Freitext mit 40
Zeichen eingegeben werden, der im neuen Feld ZAHLARTTX im Rechnungskopf ge-
speichert und im Rechnungsfuss angedruckt wird.



- Erweiterung Zahlarten / Rechnungswesen
Die neuen Zahlarten wurden "teilimplementiert".
Alle neuen Kürzel sind wählbar.
"VK" (Vorkasse)  ist vollständig implementiert, das Thema "Buchung" ist (noch) offen
"ZD" (Zahlungsdienstleister) ist im Rechnungsmodul vollständig implementiert
"TX", (Individueller Text) 




-Kasse: Beim Monatsabschluss wurden negative Bestände nicht angedruckt, das wurde
behoben.



- Im Dialog Rechnungen nach Name suchen wurde das Feld TITEL (intern FIRM) ergänzt



wintfs 6.03 R35
- Bestellwesen: Ausdruck der Bestellnummer erfolgt wieder vollständig, wenn
die Bestellnummer mit "+" oder "-" beginnt. Dies war lediglich ein Fehler im
Druckmodul

wintfs 6.03 R34
- Adressmodul: Der Adressen-Import funktioniert nun auch im CSV Format. DIe CSV-Datei
muss folgenden Aufbau haben:

NDAT;ART;FIRM;NAME1;NAME2;NAME3;ANRED;STRAS;OW;PLZ;ORT;TEL;TEL2;EMAIL;AINFO;BKKONT;BKBLZ;BKNAME

Der Importfehler wurde behoben. Aktuell in der DBF Version. Die Text-Version
muss ich noch prüfen. Offensichtlich wurden Erweiterungen in den zu exportierenden
Feldern nicht durchgängig berücksichtigt.

Aktuell werden folgende Felder Ex- und Importiert:
NDAT
ART
FIRM
NAME1
NAME2
NAME3
ANRED
STRAS
OW
PLZ
ORT
TEL
TEL2
EMAIL
AINFO
BKKONT
BKBLZ
BKNAME

 

wintfs 6.03 R32        1.9.2016
- Rechnungs-Ende-Maske verkleinert, damit diese auf Kassenbildschirmen besser passt

wintfs 6.03 R31
- easyZvt
Teilzahlung ist nun möglich, z.B. bei Zahlbetrag 300 € werden 200 mit
easyZVT und 100 in Bar bezahlt
- Rechnungszahlung wurde angepasst, so dass bei Wahl Zahlart "T" und
parametrisiertem easyZVT die Zahlung über easyZVT abgewickelt wird


wintfs 6.03 R29
- Parameter Kartenzahlung: Dezimaltrenner im Editierfeld auf "," umgestellt,
da sonst für das Gesamtsystem eine Umstellung auf "." erfolgt.

wintfs 6.03 R28
easyZVT

- Implementierung erweitert
- Schreibfehler in den Parametern Kartenzahlung Telecash korrigiert
- Pfadprüfung Cardware nur wenn Cardware als Option aktiviert wurde
- Option "easyZVT" als Terminalzahlung ergänzt
- Abwicklung analog zu bisherigen Terminalzahlungen
- Nur noch Button "Terminalzahlung", der den Parameter auswertet

=> Test im easyZVT Testmodus verlief positiv, Kassenabschluß getestet => OK

 

wintfs 6.03 R27 0  4.08.2016  16:55 Uhr
easyZVT Terminal-Zahlungsschnittstelle
- Implementierung der Starterversion ist vervollständigt:
- Schreibfehler in den Parametern Kartenzahlung Telecash korrigiert
- Pfadprüfung Cardware nur wenn Cardware als Option aktiviert wurde
- Option "easyZVT" als Terminalzahlung ergänzt
- Abwicklung analog zu bisherigen Terminalzahlungen
- Nur noch Button "Terminalzahlung", der den Parameter auswertet

=> Test im easyZVT Testmodus verlief positiv, Kassenabschluß getestet => OK

wintfs 6.03 R27

easyZVT
- Warteschleife angepasst, bCancel initialisiert => möglicher Fehler

wintfs 6.03 R26

easyZVT wurde implementiert
- Über SYSTEM -> PARAMETER KARTENZAHLUNG werden die Grundparameter gepflegt
 


wintfs 6.03 R25

Europafoto Shop Selektion:
- Warengruppenliste kann definiert werden, dazu wurde ein zweiter Reiter
Warengruppe ergänzt.

- Optische Fehler wurden behoben (Messagebox mit Tastencode, Buttons über Selektionskriterium)
- Zusätzliche Selektionsoption "Keine Artikel mit VK-Preis 0"
- Eurofoto Selektion und XML Expport wurde integriert.


wintfs 6.03 R21

- Bestellwesen / Vorschlagsliste: Bei der Erstellung einer Vorschlagsliste
kann die Warengruppe nun über einen Dialog ausgewählt werden (Button oder
F2, wenn der Cursor im Feld "Artikelgruppe" steht.


- Seriennummer: Die Nummer kann nun wieder mir den Cursortasten gewählt werden.
Dies ging nach einmaligen in das Grid klicken auch bisher.

wintfs 6.03 R20

- Datenarchivierung: Die neue bei TFS erhältliche  TFSARCH.DLL erstellt eine Datei namens
ARCHIV.YES im Programmpfad, wenn der grüne Haken betätigt wird und der
folgende Dialog bestätigt wird.

Die aktuelle winTFS R20 prüft auf die Existenz dieser Datei nach Aufruf der
Datenarchivierungsfunktion. Sofern diese existiert, werden alle Indizes ge-
löscht und neu erstellt, was einer Express-Reorganisation entspricht.

Beim Aufruf der Archivierungsfunktion wird ab R20 außerdem darauf geprüft,
ob der Aufruf an der Admin Station durchgeführt wird.

wintfs 6.03 R19

- Symbol auf Freischalte-Maske: Auf XP Rechner öffnet sich Outlook Express und es wird ein Text mit dem Freiscgaltcode eingefügt sowie die in winTFS hinterlegt Signatur. Das geht bei win 7 und besser wohl nicht mehr !

Als Workaround kopieren wir den Text jetzt in die Zwischenablage, so dass er in
ein beliebiges Programm eingefügt werden kann.


- Statistik, STOCKTAKING: Die 0-Bestände können nun ausgeblendet werden. In der
Auswahlmaske auf dem TAB STOCKTAKING wurde eine entsprechende Checkbox ergänzt

wintfs 6.03 R18

- Datensicherung: Die Animation wurde entfernt, es wird jeweils der aktuelle Dateiname, der
kopiert wird, gesichert wird.

Die Datensicherung (Dasi) wurde umgestellt: Alle *.DB? Dateien werden in den Backupordner kopiert.

Die ausgewählten Dateien werden im Archivordner in das TFSSAVE.ZIP kopiert

wintfs 6.03 R17

- Lager: Suche bei Setpositionen und Artiekoptionen wurde verbessert. Bisher wurde das
gewünschte Ergebnis nur bei Betätigen der RETURNTASTE erzielt. Der Suchen Button
funktioniert nun analog. In den Artikeloptionen wurde die Funktion grundsätzlich
gefixt.

wintfs 6.03 R16


- Lager, Seriennummer: der Effekt bei der Eingabe der Seriennummer durch Trimmen auf 40 Zeichen wurde verbessert. Die Codes werden nun wieder linksbündig eingetragen.
der die Länge der Zelle innerhalb des Grids bei der EIngabe auf 40 Zeichen
limitieren sollte.


wintfs 6.03 R15

- Zentralfunktionen: Abgleich Filiale mit Zentrallager wurde implementiert.
Im Menü Zentrale zuerst die gewünschte Filiale wählen
Dann kann im Menü Zentrale die Option "Abgleich Zentrallager" gewählt werden



wintfs 6.03 R14

- Parameter: COM-Schnittstelle kann nun bis 9eingestellt werden

wintfs 6.03 R13

- Etikettendruck: Optimierung bei Vorort-Termin am 17.08.15
 

TFS 6.03 R 5   03.7.2015

wintfs 6.03 R7

- Zahlungen von Rechnungen in Kasse verursachten einen Satz-Zeigerfehler
  (sah man nur im Debugging). Dadurch wurde die Funktion nicht vollständig ausgeführt.
  Es entstanden ABBRUCH Rechnungen. Apollo Komponente neu im Formular platziert und
  konfiguriert => Problem behoben.


wintfs 6.03 R6

- Die Rundungsfunktion wurde systemweit auf eine andere Funktion umgestellt.
  

TFS 6.03 R 5   27.03.2015

Probleme bei Seriennummern und Kommisionslieferscheinenverwaltung beseitigt  sowie Vorbereitung der Version 6.1

TFS 6.02 R 2 bis R15

Statistik/Reporting. Es wurde eine Basisversion der Reportingfunktion integriert. Interessenten fordern bitte bei support@tfs.de weitere Informationen an. 

Seriennummerverwaltung:  Die Seriennummernverwaltung wurde angepasst um längere Nummern aufzunehmen. Gleichzeitig ist nun ein Suchen nach Seriennummern in den Kassendaten möglich. 

Wichtig: Da es im Zusammenhang mit der Umstellung zu einer Fehlfunktion kam sind Nutzer der Seriennummernfunktion gehalten mindestens die Version 6.02 R15 einzusetzen. 

TFS 6.0 R5  20.3.2014

- Sepa: Verbesserungen integriert. Nutzer können bei support@tfs.de ein Dokument zur Nutzung anfordern.

- Export von Adressen: Der DFF-Export kann nun alle und nicht nur die aktuelle Adresse (Visitenkartenfunktion)  exportieren


winTFS 6.0 R4

- USTINR wurde auf 16 Stellen erweitert. Anhand vom Quellcode wurden die
   notwendigen Stellen analysiert. Es betrifft neben der ADRES1.DBF auch die
   MHPEXP.DBF, in der es die Felder LUSTINR und RUSTINR gibt sowi den Labormanager.


winTFS 6.0 R3

- Warengruppenwähler Parameter: Artikel können wieder über F2 gesucht werden. Bilder auch.

- Faktura Parameter: Bei den neuen Rechnungsparametern  sind jetzt ja 4 Fußzeilen füllbar. Im   Text der Paramtermaske  steht aber noch  3 Fußzeilen .... => wurde korrigiert.

- SEPA: Bei leeren Feldern wird bei Mandatsreferenz die Kundennummer und beim Auslösezeitraum 5 Tage angedruckt. Bei Bedarf    kann noch ein Parameter dafür geschaffen werden.

- Angebote: Es wurde analog zum Rechnungsmodul eine Funktion implementiert um die Steuersätze in allen Positionen auf 0 zu  stellen

- Kundenauftrag: Eine Artikelanwahl/Übernahme mit F2 und den Button F2=Suche funktioniert wieder

TFS 6.0 R2

- Artikelhistorie: Zusätzlich zu "Datum von" wurde "Datum Bis" in die Suchfunktion
   integriert.

Vorbelegung:
   Das "Datum von ..." wird mit dem 1. Januar des aktuellen Jahres initialisiert (vorbelegt)
   Das "Datum bis..." wird mit dem aktuellen Tagesdatum initialisiert.
   Die Vorbelegung kann natürlich überschrieben und angepasst werden.
   
   Wird der Datums-Dialog angebrochen, wird nicht über Datum gefiltert - es werden alle Sätze 
   genommen.

- Artikelhistorie, Steuerdatei: Es wurde ein Schalter integriert, der bewirkt,
   dass Adressen maximal einmal exportiert werden ("Jede Adresse maximal einmal").
   Damit dieser sowohl beim Ascii als auch beim DBF Export funktioniert, wurde es
   technisch so realisiert, dass im Programmverzeichnis eine DBF-Datei namens
   ADUNIQUE.DBF erzeugt wird, in die die Adressnummer jeder exportierten Adresse
   geschrieben wird. Vor den jeweiligen Schreiben wird geprüft, ob dort bereits
   die entsprechende Nummer hinterlegt ist oder nicht.

   Die Datei wird bei jedem Export neu erzeugt.

- Druck - Lagerliste: Neue Liste (zusätzlicher Menüpunkt), nur Artikel mit Bonus-
   punkten (Art.Nr., Bezeichnung, Bonuspunkte)

- Labeldruck: Beim Sammel bzw. Mehrfachdruck von Etiketten mit dem neuen USB-
   Drucker wird nach jedem Etikett abgeschnitten, wenn dies aktiviert ist.

- Periodenvergleich: Fehlerbehebung bzw. Funktionserweiterung: Es wurde bei nicht kumulierter
   Statistik ein Index nicht aufgebaut. Dieser (über Artikelnummer) wird nun erstellt und somit ist
   nicht nur die kumulierte Darstellung möglich.

Sepa - Bankeinzug.

     Rechnungswesen:  Es wurde eine 4 Fußzeile  integriert. Pflegbar 
     über FAKTURA -> PARAMETER.
     Die Fußzeile wurde nötig weil ggf. wegen SEPA und Co. weitere Eintragungen nötig sind.

      Adressen: In den Adressdaten wurde ein weiteres TAB (Karteikartenelement)  SEPA ergänzt,
      dort können die entsprechenden
      Daten pro Adresse erfasst werden. Insbesondere die IBAN und BIC sowie die  
      Vorankündigungsfrist und die Mandatsreferenz.
      Werden die Felder Vorlagezeitraum und /oder Mandatsreferenz nicht belegt werden die  
      Standards verwendet. Das ist z.B. 5 Tage und die Kundennummer.

In den Programmparametern NEU unter "Adressen" wurde ein Parameter ergänzt, um grundsätzlich
auf SEPA umzuschalten 

Im Rechungsdruck werden dann abhängig vom oben genannten Schalter entweder wie bisher BANK/ BLZ oder die neuen Texte andrucken. 

Die nötige Gläubigerident geben Sie bitte in der neuen Fußzeile als Text ein!


Info: Zur Sepaanwendung wird es in den nächsten Tagen noch eine Kurzdoku geben.
Ferner wird an dem Programm "DTAUS" gearbeitet.

Info zu Zwischenversionen:

winTFS 5.4 R17

- Etikettendruck: In den "alten" Programmparametern wurde im Tab Drucker im Bereich
   Labeldrucker zwei Parameter ergänzt: 

    > Baud: Hier kann die Baudrate der seriellen, bzw. virtuellen Schnittstelle  eingestellt werden

    > USB Anschluss: Dieser Parameter wurde eingeführt, um die neuen von den alten
      Label Druckern zu unterscheiden.

    Diese Änderung wurde nötig, da sehr viele Kunden den Epson-Etikettendrucker TM-L60 einsetzen. Dieser wird von Epson nicht mehr gebaut!
    Wegen Alternativen und deren Einsatz unter Seriell oder USB fragen Sie bitten den TFS-Support.

 

Ende der Version 5.4  -  aktuell erschienen 6.0 

letztes Update 5.4 laden 

winTFS 5.4 R14  10:00 Uhr

- Statistik:
 

Artikelhistorie: Ein Filter über "ab Datum"  wurde integriert. Bei der Suche
wird nun ein Dialog angezeigt, ab wann die Daten gefiltert werden sollen. Wird
dieser Dialog abgebrochen, läuft es wie gehabt. Wird hier ein Datum eingegeben,
werden nur die Sätze angezeigt, die ab diesem Datum aufgelaufen sind.

Bei der Druckfunktion muss dieser Filter noch implementiert werden und wird in einer der nächsten Revisionen publiziert.


winTFS 5.4 R11

 Bestellwesen: Bei derAnlage einer Bestellung auf Basis einer Vorschlagsliste
gibt es nun die zusätzliche Option, genau eine Verpackungseinheit zu bestellen

winTFS 5.4 R10   12.09.2013 14:51 


Rechnung/ Angebot: Bei der Intergration der Internet-Angebots preise auf den Infomasken wurde u.U. der Listenmodus der Artikeldarstellung fehlerhaft dargestellt. Es war dann nur die EAN zu sehen.  Diese Revision behebt den Fehler 

winTFS 5.4 R9   29.8.2013 10:51 

Rechnung/ Angebot: Anforderung war, den Internet Angebotspreis zu übernehmen. Dies
wurde in den Modulen Angebot und Rechnung umgesetzt. Beim Aufrufen der detaillierten
Suchmaske aus diesen Modulen ist der VK grün hinterlegt. Mit der <Leertaste> kann
man den Fokus (grüne Markierung) zum Internetangebotspreis bewegen (der nun auf
der Maske dargestellt wird) und zurück. Der grün hinterlegte Preis wird übernommen.

Etwaige andere Parameter wie z,B. kundenspezifische Preise übersteuern dieses
Verhalten, so wie dies auch vor der Implementierung dieser Funktion war.



winTFS 5.4 R8
11.4.2013  15:30   

Rechnungswesen: Lieferadresse bei Rechnungen. U.U. ging der Zugriff auf die entsprechende Adresse ins Leere. Die Zugriffsverwaltung wurde angepasst.

Rechnung/Abbruch bei Erstellung: Solange eine Adresse nicht explizit bestätigt wird ist ein schadloser Abbruch möglich. Wir allerdings die Rechnung durch Bbestätigung der  Adresse geöffnet und dann mit ESC abgebrochen, ist eine Rechnungsnummer verbraucht. Die Rechnung wird als abgebrochen eingegliedert.

winTFS 5.4 R6 14.3.2013  15:00   

Passwortverwaltung: Eine Sicherheitslücke der Passwortverwaltung wurde beseitigt.

winTFS 5.4 R3 

6.3.2013 15.00 Uhr 

Nach den Umstellungsversionen R1 und R2 gilt nun die R3 z.Zt. als Auslieferungsversion. 
Wir empfehlen diese oder zukünftige höhere Revisionen einzusetzen   

5.3.2013  
Die Version winTFS 5.4 wird vorgestellt. Insbesondere die Win8/Win7 Unterstützung ist hier besonders berücksichtigt. 

Kasse: Bonvorschub wurde an neue Bondrucker angepasst.'

Kasse: PLZ beim Vekauf abfragen: Wenn ein Kunde schon gewählt wurde, wird der
Dialog zur Abfrage der PLZ mit dessen PLZ vorbelegt. 

Kasse: Mögliche Fehlbedienung durch Betätigen (unabsichtliche) des Buttons "Mwst. entfernen": Es wurde eine Sicherheitsabfrage ergänzt.

Kassenbeleg: Zeile mit Nettobetrag und Mwst. optimiert.


Kasse/Faktura: Ein Rundungsproblem gelöst. 


Statistik: Abbruchrechnungen und Umsatzstatistik: Abbruchrechnungen liefern als Jahr 1899
und als Kalenderwoche 0. Dies führte zum Aufhängen des Programmes in der Umsatz-
statistik bei der DrillDown Funktion. Entsprechende Rchnungen werden jetzt ignoriert.
Damit läuft das Programm an dieser Stelle wieder sauber.



zurück

Home